Know-Your-Customer: Gegen Kriminalität in Unternehmen

Know-Your-Customer: Gegen Kriminalität in Unternehmen

„Know Your Customer“ (KYC), zu deutsch „Kenne deinen Kunden“, stellt einen wichtigen Teil der Due-Diligence dar und wird damit zu einem grundlegenden Prinzip der Compliance. Dieses fordert von Unternehmen, dass sie ihre Kunden überprüfen, bevor sie mit diesen ein Geschäft eingehen. Ziel der Know Your Customer Compliance ist es, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, aber auch sonstige Formen der Kriminalität wirksam zu bekämpfen. Zu diesem Zweck werden unterschiedliche Screening-Maßnahmen umgesetzt. Hierzu zählt unter anderem die Verifizierung der Identität, aber auch die Überprüfung politisch exponierter Personen (PEP) sowie möglicher Sanktionen. Werden mögliche Risikofaktoren identifiziert, sind weitere Überprüfungen erforderlich. In der Konsequenz kann dies auch zur Unterlassung oder Auflösung einer Geschäftsbeziehung führen. Gesetzliche Grundlagen bilden in Deutschland vor allem das Geldwäschegesetz, aber auch einschlägige Richtlinien der Europäischen Union. Know Your Customer Compliance wird damit zur Unternehmerischen Sorgfaltspflicht. Doch was müssen Unternehmen tun, um die Know Your Customer Compliance umfassen zu gewährleisten?

KYC als integraler Bestandteil Ihres CMS

Damit eine Know Your Customer Compliance in Ihrem Unternehmen sichergestellt werden kann, sollten die folgenden Maßnahmen getroffen werden:

  • Definieren Sie einen soliden Know-Your-Customer-Prozess und etablieren Sie diesen als integralen Bestandteil Ihres Compliance-Management-Systems (CMS).
  • Schaffen Sie im Rahmen der Governance verbindliche Vorgaben, welche zur Umsetzung des Know-Your-Customer-Prozess und einer entsprechenden Prüfung verpflichten.
  • Überprüfen Sie die Einhaltung dieser Vorgaben regelmäßig und ergreifen Sie bei Bedarf wirksame Korrekturmaßnahmen, um die Know Your Customer Compliance zu gewährleisten.
  • Sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeitenden und Führungskräfte und weisen Sie auf die Bedeutung der Know Your Customer Compliance hin. Zeigen Sie, wie sich diese im geschäftlichen Alltag umsetzen lässt.

Training als Schlüssel zur Know Your Customer Compliance

Wer die gesetzlichen Anforderungen nicht erfüllt und damit gegen die unternehmerische Sorgfaltsplicht zur Gewährleistung der Know Your Customer Compliance verstößt, riskiert hohe Geld- oder gar Haftstrafen. Zudem drohen erhebliche Reputationsschäden. Darum kommt einem wirksamen Training zur Know Your Customer Compliance sowie professionellen Awareness-Maßnahmen eine besondere Bedeutung zu. Zeigen Sie die Funktionsweise des Know-Your-Customer-Prozesses auf und machen Sie auf rechtliche und regulatorische Anforderungen Aufmerksam. Schulen Sie Ihr Personal in der Anwendung entsprechender Tools, um die Know Your Customer Compliance auch in der Alltagspraxis zu gewährleisten. Wir von Security Island unterstützen Sie dabei. Denn unser E-Learning zur Know Your Customer Compliance schafft Klarheit. Die Kombination multimedialer Schulungsformate macht unsere Lösungen zu einer Bereicherung Ihres Compliance Management Systems.

Beitrag teilen
Mitarbeitende schulen

Ähnliche Beiträge